Wärmepumpen-Test

Herzlich Willkommen auf Wärmepumpen-Test. Unser Ziel ist es, den interessierten Leser zum Thema Wärmepumpe zu informieren. Außerdem bieten wir Informationen zu aktuellen Wärmepumpen und wie deren Funktion getestet wird. Angebote von Wärmepumpeninstallateuren kannst Du Dir kostenlos und unverbindlich über WärmepumpeDirekt einholen.

Wärmepumpen-Test

Eigenheimbesitzer müssen sich bei der Wahl der Wärmepumpe auf die Empfehlungen der Wärmepumpenhersteller verlassen. Der Laie kann oft nicht beurteilen, ob eine Wärmepumpe alle Kriterien für einen fehlerfreien und wirtschaftlichen Betrieb erfüllt. Es lohnt sich aber, vor dem Kauf einer Wärmepumpe, sich nach Testergebnissen zu erkundigen und zu recherchieren.

Unabhängige Testberichte

Testberichte werden von verschiedenen unabhängigen Instituten veröffentlicht. So hat die Stiftung Warentest beispielweise einen Testbericht zu Wärmepumpen publiziert. Dieser ergab, dass sich Wärmepumpen vor allem in Kombination mit einer Flächenheizung (Fußboden- oder Wandheizung) lohnen.

Auch der Preis ist Bestandteil der Tests. Je nach Technik liegen Wärmepumpen, inklusive der Erschließung der Wärmequelle, bei rund 8.000-25.000 Euro.

Wahl der Wärmepumpe

Die Wahl für eine bestimmte Wärmepumpe zu treffen ist nicht ganz einfach, aber wichtig. Deshalb lohnt es sich in jedem Fall, verschiedene Modelle und Angebote zu vergleichen. Keinesfalls sollte man am falschen Ende sparen und den Preis zum entscheidenden Kriterium machen. Bevor man einen Vergleich anstellt, sollte man sich ausgiebig beraten lassen und abwägen, welches System am besten passt.

Waermequelle_Waermepumpe_Test_Wärmepumpe

Wärmepumpen nutzen Sonnenwärme die in der Luft, im Wasser oder der Erde gespeichert wurde..

Einen direkten Vergleich kann man nur unter Wärmepumpen desselben Typs machen. Entscheidend für eine objektive Beurteilung ist die Jahresarbeitszahl (JAZ), die die Leistung der Wärmepumpe beschreibt. Mit der Jahresarbeitszahl lässt sich die Leistung im Verhältnis zum benötigten Betriebsstrom während eines Jahres beurteilen.

Neben der Jahresarbeitszahl spielt zudem der Wirkungsgrad eine bedeutende Rolle.

Wärmequelle

Entscheidend für einen Vergleich und die Beurteilung der Effizienz einer Wärmepumpe ist auch die genutzte Wärmequelle – also Umgebungsluft, Grundwasser oder Erdwärme.

Je nachdem welche Wärmequelle genutzt wird, unterscheiden sich die benötigte Menge des zugeführten Betriebsstroms, sowie die Erschließungskosten. Vor allem die Erschließung von Erdwärme und Grundwasser beeinflussen die Kosten maßgeblich. Bei Luftwärmepumpen hingegen ist die Menge der Antriebsenergie kostentreibend.

Kosten für Wärmepumpen

Die Kaufentscheidung wird von den Anschaffungskosten abhängig gemacht. Je nachdem für welche Art man sich entscheidet, kann sich die Preisspanne von 8.000-25.000 Euro erstrecken. Im oberen Bereich sind Wasser- und Erdwärmepumpen angesiedelt.

Es darf allerdings nicht außer Acht gelassen werden, dass die teureren Lösungen wie Wasser- und Erdwärmepumpen auch einen besseren Wirkungsgrad aufweisen und somit zu höheren Energieeinsparungen führen. Am besten informiert man sich bei einem Wärmepumpenfachbetrieb über die Kosten, die Dimensionierung und die Ausstattung. Über WärmepumpeDirekt kann man sich kostenlos gleich fünf Angebote zu Wärmepumpen einholen.

© 2019 - waermepumpen-test.de